Startseite

       Eingangstor Kriens

        Neues Eingangstor für Kriens

        Als Teil des Gesamtsystems Bypass Luzern soll die Grosshofbrücke neu gestaltet werden. Für die Realisierung eines neuen Eingangstors zu Kriens mit einer vielseitigen Nutzung hatte das Bundesamt für Strassen einen Wettbewerb durchgeführt.

        Die neu zu gestaltende Grosshofbrücke in der Gemeinde Kriens entsteht an einem städtebaulich bedeutenden Ort. Aus diesem Grund hat das Bundesamt für Strassen ASTRA zur Ausgestaltung einen Wettbewerb durchgeführt. Die Aufgabe der Ingenieure und Architekten war es, die Grosshofbrücke als Eingangstor zu Kriens neu zu gestalten. Dabei wurde grossen Wert auf die städtebauliche Integration sowie die Lärmschutzwirkung gelegt.

         Visualisierung neues Eingangstor für Kriens

        Ziel war es, mit dem Bauwerk ein neues Eingangstor für Kriens zu gestalten, das sich optimal in die Umgebung integriert und als Katalysator für weitere Entwicklungen dient. Von den acht eingereichten Vorschlägen hat die aus Fachexperten zusammengesetzt Jury das Projekt VIVA der Planergemeinschaft Grosshof, ACS-Partner AG, Zürich, zum Sieger erkoren. Ihr Vorschlag, ein sogenanntes «Brückenhaus» mit einem Park auf dem Dach zu bauen, wird der Gegend beim Eichhof ein einladendes neues Gesicht geben.

        Die begehbare Landschaft wird die umliegenden Quartiere gleich auf drei Ebenen beleben: Kantonsstrasse und Langsamverkehr, Nationalstrasse sowie Fussgänger- und Ökosystemvernetzung. Durch einen Lift kann zwischen der ersten und dritten Ebene gewechselt werden. Das neue Bauwerk integriert sich optimal in die Umgebung und schafft eine städtebauliche Aufwertung des ganzen Quartiers. Der Park oberhalb und die Räume unterhalb der Brücke ermöglichen Anbindungen und Vernetzungen von Luzern nach Kriens und von Horw bis zum Sonnenberg. Neben der zu heute rund 240 Meter längeren Einhausung der Autobahn sind seitliche Verglasungen sowie weitere Lärmschutzmassnahmen geplant.

        Ausstellung der eingereichten Projektarbeiten

        Das Siegerprojekt VIVA und die sieben anderen eingereichten Projektarbeiten können vom 2. bis 13. Oktober 2017 im Schulhaus Grossfeld in Kriens besichtigt werden. Die Ausstellung ist montags bis freitags, jeweils von 14 bis 17 Uhr, geöffnet.

        Weiteres Vorgehen

        Als erstes wird das Ausführungsprojekt erarbeitet, dann folgt voraussichtlich Ende 2019 die öffentliche Auflage. Parallel dazu wird die Gemeinde Kriens die notwendigen raumplanerischen Instrumente verankern, um die angepassten Nutzungen unter und rund um das Brückenbauwerk zu ermöglichen.

        Pläne Grosshofbrücken Kriens