Startseite

       Ausgangslage

        Ausgangslage

        Die A2 und die A14 stossen im Raum Luzern bereits heute an ihre Kapazitätsgrenzen: 

        • Täglich passieren durchschnittlich gegen 92'000 Fahrzeuge den Reussporttunnel. Bis 2020 dürfte der Verkehr im Reussporttunnel auf über 100'000 Fahrzeuge pro Tag ansteigen; bis 2030 sogar auf 111'000 Fahrzeuge täglich. 
        • Der Zulauf auf der A14 Richtung Süden/Norden der A2 stösst bereits heute an seine Kapazitätsgrenze. Diese Situation wird sich künftig verschärfen.
        • Die Anschlussfunktionalität im Kernbereich der Agglomeration Luzern ist teilweise gestört. Regelmässige Rückstaus vom Anschluss Luzern-Zentrum in den Reussporttunnel gefährden die Funktionalität der Stammlinie.

        Der Verkehr von und nach Luzern hat in den letzten 10 Jahren um fast 20 Prozent zugenommen. Alle Prognosen gehen von einem weiteren Wachstum aus. Mit den aktuellen Verkehrskapazitäten lässt sich diese Zunahme nicht bewältigen. Die Folge sind immer weitreichendere und länger andauernde Staus auf der A2, der A14 und auf dem regionalen Strassennetz.

        Bundesamt für Strassen (ASTRA)